Müller-Thurgau

Der Müller-Thurgau ist eine kreierte Rebsorte, deren Entstehungsgeschichte nicht ganz so einfach zu erklären ist. Vor 1996 findet sich bezüglich der Ausgangsreben dieser Züchtung die Sorten Riesling und Silvaner wieder. Allerdings mit dem Hinweis, dass dies nicht zweifelsfrei belegt sei. Erst durch Genanalysen Mitte der 90er Jahre wurden die Wurzeln dieser Rebe zweifelsfrei identifiziert. Demnach ist der Müller-Thurgau eine Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal. Dennoch ist der „Müller“ unter seinem Synonym Rivaner (Riesling x Silvaner) weit verbreitet. Die Rebe zählt zu den meist verbreiteten Sorten in Deutschland und zeichnet sich besonders in der Pfalz durch ihr liebliches Aroma aus.

Weiße Rebsorten:

Rote Rebsorten: